Mond-Rhythmus

Dein Atem der Zeit.

Der Mond bestimmt viele Zyklen auf unserer Erde. Flora und Fauna richten ihren Lebensrythmus nach ihm aus. Ebbe und Flut werden vom Mondrhythmus bestimmt und auch wir Menschen spüren ab und zu die Kraft des Mondes. Die alten Völker richteten ihren Jahreskalender nach dem Mond aus. Er war für Sie Wegweiser, Zeitmesser und Begleiter in einem. Vor allem wir Frauen haben eine ganz wunderbare Verbindung zum Mond. Wenn wir uns auf unseren Zyklus einlassen, wird er immer mehr auch zum Zyklus des Mondes. Alles ist miteinander verbunden. Das Universum, unsere Erde, Sonne, Mond & Sterne, die Natur auf unserer Erde und wir Menschen. Wenn wir diesen Zyklus verstehen, uns darauf einlassen, eröffnen sich uns kraftvolle Werkzeuge. Werkzeuge, die es uns ermöglichen, das Leben aktiv und achtsam zu gestalten. Du kannst deine Rituale, Absichten und Themen mit der Kraft des Mondes unterstützen. Du kannst deinen eigenen Zyklus besser verstehen und die damit verbundenen Qualitäten für dich nutzen. Ich stelle dir hier die wichtigsten Phasen vor. Lass dich selber auf die Energie des Mondes ein. Dann wirst du deine ganz eigene Wahrheit entdecken.

Neumond: Intention, Neuanfang, Absicht, Unbeschränkte Möglichkeiten, Winter, Nacht, weise Frau, Menstruation

Die Zeit um den Neumond ist voller intuitiver Intelligenz. Wir sehen plötzlich Zusammenhänge klarer, sind geerdet und können universelle Gesetzmässigkeiten erfassen. Der Neumond ist eine Zeit der Träume, Visionen und Empfindlichkeiten. Es ist eine Zeit, wo wir das Unbekannte würdigen und uns jedes Mal wieder auf neue Ufer wagen. Der Neumond gibt dir jedes Mal die Chance zu überlegen, was du willst. Das müssen nicht immer schwerwiegende Veränderungen sein. Es können auch ganz kleine - für dich aber Wichtige sein. Das Schöne ist, du kannst immer wieder neu entscheiden, was du dem Universum mitteilen willst. Meistens definieren wir unsere Absichten oder Ziele zum Jahresende und dabei bleibt es dann auch. Mit dem Mond-Rhythmus kannst du jeden Monat deine Absicht erneut definieren oder anpassen. So verlierst du dich nicht im Trubel des Alltags. Setzte deshalb jeweils deine Intentionen zu Neumond. Du bist dann stärksten mit deiner Intuition verbunden. Wichtig: Schreib dir deine Intention auf. Halte sie fest. Entweder in deinem Tagebuch oder sonst auf einem Blatt Papier. Du kannst auch ein Ritual damit verbinden. Formuliere umbedingt deine Absicht so, als wäre sie in der Gegenwart. Also nicht: Ich werde.. ich hätte gerne.. Sondern: Ich bin… Du kannst dann selber entscheiden, ob du das Geschriebene aufbehalten willst oder es lieber freigibst in dem du es den Elementen übergibst.

Zunehmender Mond: Energie, Aufbruch, Aktion, Frühling, Morgen, Jungfrau. prä-ovulatorische Phase

Während dem zunehmenden Mond profitierst du von der aufstrebenden Energie des Mondes. Alles ist auf Wachstum und Erfüllung eingestellt. Du sprudelst vor Energie. Du sagst JA zum Leben und gehst Projekte, Ideen und Ziele aktiv an. Du bist dynamischer als sonst. Während dieser Zeit kannst du sehr fokussiert arbeiten. Es ist ein Crescendo, das zu Vollmond seinen Höhepunkt erreicht. Nutze diese Energie für dich, wenn du Dinge abzuarbeiten hast oder Verhandlungen sowie Konzepte angehen möchtest.

Vollmond: Fülle, Gipfel, Dankbarkeit, Freude, Sommer, Mittag, Mutter, Eisprung

Der Vollmond ist vergleichbar mit dem Hochsommer. Alles steht in reicher Fülle da. Der Gipfel ist erreicht, es darf gefeiert werden. Dankbarkeit gehört genauso dazu wie pure Freude. Um diese Zeit bist du viel kontaktfreudiger als sonst. Du bist im Flow, aktiv, offen und fühlst dich gut. Du zeigst, was du kannst und stehst zu deinem Sein. Es ist eine nach Aussen gerichtete Zeit. Achtung, diese Üppigkeit an Emotionen kann bei gewissen Menschen jedoch auch ins Gegenteil schlagen und Spannungen erzeugen. Der Vollmond lädt dich jedes Mal dazu ein inne zu halten um dir bewusst zu werden, was ist. Schau nicht zurück. Schau nicht nach vorn. Geniess das, was ist. Indem du diese feierliche Energie des Vollmondes aufnimmst, bringst du dein inneres Sein in Schwingung. Und glaube mir, das hat Kraft. Du kannst deine Dankbarkeit auch mit einem Ritual verbinden. Sehr schön zu Vollmond.

Abnehmender Mond: Loslassen, Ruhe, Intuition, Reflektieren, Ernte, Herbst, Abend, reife Frau, prä-menstruelle Phase

Der abnehmende Mond ist Ruhe, Stille und Einkehr. Wir lassen unsere Intentionen los. Der abnehmende Mond ist eine Zeit der Intuition. Eine Zeit des Rückzugs. Wir prüfen, wo wir stehen und was ist. Wir tauchen ein in unsere Gefühlswelt und setzen neue Pfeiler. Basierend auf die Erkenntnisse, die uns die letzten Zyklen geschenkt haben und uns unsere Seelen-Welt mitteilt. Die Tage zwischen dem Vollmond und Neumond sind zudem Tage des Loslassens. Wir sind dann jedoch auch gereizter, empfindlicher und weniger in unserer körperlichen Kraft. Rückzug und Einkehr tun uns gut. Unsere Schattenseiten kommen hervor. Diese zeigen uns jedoch, was wir wollen. Und was wir nicht mehr wollen. Wir machen uns frei. Von allem, was uns nicht mehr dienlich ist. Um Raum zu haben für die neue Intention. Den neuen Zyklus.

Der Mond-Rhythmus soll dir eine wertvolle Stütze sein. Auf gar keinen Fall soll er dir mehr Stress verursachen. Versuche anhand des Mond-Rhythmus auch deinen eigenen Rhythmus zu erfühlen. Lass dich auf dich und deinen Körper ein. Sie können dir unglaublich viel erzählen. Und vor allem sind sie deine treuen Begleiter, deine Super-Kraft. Wenn wir wissen, wie die Rhythmen sind, können wir darauf eingehen und jede Qualität für uns nutzen. Der Mond ist schlussendlich dein Freund. Wenn du das Jahr mit ihm mitgehst, hast du jeden Monat die Chance deine Wünsche und Zeile neu zu definieren und aber auch wieder loszulassen. Es ist wie die Ebbe und Flut. Wie das Ein- und Ausatmen. Gehst du mit diesem Rhythmus mit, hast du einen unerschütterliches Kompass in dir.

PS: Nicht alle Frauen bluten genau zum Neumond. Manchmal ist dein Zyklus durcheinander, vielleicht bist du in der Menopause und es gibt auch Frauen, die zum Vollmond bluten. Alles ist richtig. Lass dich auf einen Körper ein.Stimme dich mit dem Mond-Zyklus ab und du entdeckst deine eigene Wahrheit.

Wie der Mond... müssen auch wir durch Phasen der Leere gehen...damit wir uns in der schönsten Fülle erleben können.
— Unbekannt