März-Ritual: Der erste Schritt

Ritual März Frei.jpg

Der Übergang vom Winter zum Frühling steht sinnbildlich für unbetretene Pfade. Alles, was im Winter über tief verborgen geschlummert und im Laufe des Februars an Kraft gewonnen hat, tritt im März hervor. Es spriesst, beginnt zu blühen und erwacht zu neuem Leben. Jedes Jahr geht die Natur ihren eigenen Weg. Betritt unbekanntes Terrain und zeigt sich in ihrer schönsten Form. Auch wir können dies tun. Der März lädt uns regelrecht dazu ein. Folgen wir ihm doch.

Überleg dir im Vorfeld, wo du für dich neue Wege gehen möchtest. Das können grössere Veränderungen sein, aber auch ganz kleine. Alles hat seine Richtigkeit. Du entscheidest, was für dich Neu ist. Nun such einen für dich passenden Tag aus. Geh raus in die Natur. Beobachte sie. Was treibt, wächst und gedeiht? Wo siehst du überall Zeichen ihrer unbändigen Kraft? Wie fühlt es sich an, draussen zu sein? Nimm die Energie vom März in dich auf. Atme bewusst ein und aus. Vor allem im Wald tut es gut seine wohltuende Luft tief ein- und auszuatmen.

Wenn du soweit bist, sammle mehrere Naturmaterialien zusammen. Das können Steine, Äste, Blätter, Rinde, Moose etc. sein. Achte darauf, dass es alles Materialien sind, die schon am Boden liegen. Breche bitte keine frischen Äste von den Bäumen ab. Wenn du genügend zusammen hast, erstelle eine für dich stimmige Schwelle. Die kann so hoch, lang und breit sein, wie du magst. Du kannst auch ein schönes Naturbild daraus gestalten. Es soll einfach symbolisch für dich eine Schwelle darstellen. Nun kannst du wählen, ob du barfuss oder mit den Schuhen über die Schwelle treten willst. Barfuss gibt dir die Möglichkeit, deine Sinne noch mehr zu entfachen. Vor allem macht es auch Spass! Nun schau dir die Schwelle an. Für welche Schwelle steht sie in deinem Leben? Welchen Zugang zu neuen Wegen, unbetretenen Pfaden und neuem Terrain stellt sie dar? Schliess die Augen. Ruf in dir innerlich das Gefühl auf, welches du mit diesem neuen Weg verbindest. Ist es Erleichterung, pure Freude, Glück, Liebe, Freiheit, Grosszügigkeit? Sind es mehrere Gefühle? Spüre in sie hinein! Lass sie vibrieren! Atme tief in die Gefühle ein und geniesse sie. Keine Hast - sondern purer Genuss soll es sein. Vergiss die Zeit. Nun öffne die Augen und schreite über die Schwelle. Du kannst auch darüber springen. Mit Anlauf oder ohne. Egal. Es ist deine Schwelle. Dein erster Schritt auf unbekannte Wege. Vielleicht braucht es mehrere Anläufe? Auch gut! Tanze darüber! Hast du Freunde, Familie oder Kinder dabei? Macht ein Fest daraus! Lacht, schüttelt alles Alte ab und springt so oft darüber, wie ihr mögt. Hermann Hesse hat es richtig erkannt:

“Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt - und der uns hilft zu leben.”

Habt Vertrauen in diesen Zauber und geht offenen Herzens euren eigenen neuen Weg. 🌿✨

Wenn ihr das Ritual mit einer Räucherung unterstützen möchtet, dann passen folgende Pflanzen sehr gut dazu:

Johanniskraut, Angelikawurz, Mariengras, Eukalyptus, Bernstein, Wacholder, Weihrauch, Alant, Kardamon, Holunder, Birke