Sommer-Sonnenwende

Sommer-Sonnenwende-min.jpg

Im Juni findet ein Höhepunkt des Jahresverlaufes statt: die Sommer-Sonnenwende. An diesem Tag hat die Sonne ihren höchsten Stand. Wir erleben den längsten Tag - und die kürzeste Nacht des Jahres. Die Tage vor und nach der Wende sind voller Licht. Stehen wir frühmorgens auf, ist es schon hell. Und Abends stellen wir erstaunt fest, dass es schon viel später ist, als wir dachten. Die Leuchtkraft der Sonne ist auch lange nach Sonnenuntergang noch spürbar. Die beiden Wenden, die Winter- sowie die Sommer-Sonnenwende, markieren zwei wichtige Pfeiler im Jahreskreislauf. Sie spiegeln die Gesetzmässigkeiten unserer Welt wieder. Licht und Schatten. Werden und Vergehen. Tag und Nacht. Beide Wenden sind wichtig, denn sie zeigen uns, dass alles im Rhythmus ist. Dass es kein Licht gibt ohne Schatten. Alles besteht immer aus zwei Seiten. Alles in unserem Leben. Und so laden sie uns dazu ein, inne zu halten und zu prüfen, wo wir stehen. Zur Winter-Sonnenwende feiern wir die Geburt des Lichts. Die längste Nacht geht vorbei. Das Tal wurde durchschritten. Es ist eine Wende, die Vertrauen manifestiert. Die Sommer-Sonnenwende steht im Gegenzug für den Gipfel des Berges. Wir stehen oben und sind dankbar. Zur Sommer-Sonnenwende manifestieren wir deshalb Dankbarkeit und bitten um den Segen für das folgende Halbjahr. Wenn wir unser Leben aus dieser Perspektive sehen, stehen Vertrauen und Dankbarkeit im Mittelpunkt. Denn ohne Vertrauen wagen wir uns nicht auf neue Ufer. Wir brauchen Vertrauen, um unseren eigenen Weg gehen zu können. Und die Dankbarkeit gibt uns Fülle. Denn ohne Dankbarkeit sehen wir nicht, was wir alles erreicht haben. Wir sehen unseren inneren Reichtum nicht, der uns nährt und wiederum Vertrauen schenkt. So halten sich beide die Waage und so geben sie uns auch die Stabilität, die wir Menschen brauchen. Das folgende Ritual ist dir dabei vielleicht behilflich.

Versuch dir um die Sommer-Sonnenwende (das kann auch noch eine Woche später sein) einen Vormittag frei zu machen. Sei dies von der Arbeit oder von sonstigen Verpflichtungen. Such dir einen Ort aus, wo du hinauflaufen kannst. Das muss kein hoher Berg sein, das kann auch ein Hügel sein, ein Aussichtspunkt. Mach dich auf den Weg, solange es dunkel ist. Überprüfe im Vorfeld, wann die Sonne aufgeht und rechne aus, wie lange du ca. für deine Wanderung oder deinen Spaziergang benötigst. Rechne lieber genügend Zeit ein. Mach dir auf deinem Weg Gedanken über das vergangene Halbjahr. Was hast du alles erreicht? Worauf darfst du stolz sein? Wofür bist du dankbar? Werte nicht. Sei wohlwollend. Sei stolz auf dich. Wenn dir das Mühe bereitet, dann überleg dir, wo du Freude empfunden hast. Wann hattest du lichtvolle Stunden? Wo hast du die Zeit vergessen und konntest einfach sein?

Sobald du an deinem Ort angekommen bist, mach es dir gemütlich. Versuche alle anderen Gedanken vorbei ziehen zu lassen. Schau dir das Spektakel des Sonnenaufganges an. Nimm das Licht in dich auf. Stell dir vor, das Licht geht tief in dein Herz hinein. Es bringt dir Wärme, Toleranz und Licht. Auch in deine Schattenseiten. Denk daran, beide Seiten sind gut. Beide Seiten sind wichtig. Indem du Licht in dein Innerstes lässt, erkennst du dich. Du erkennst, dass alles gut ist, so wie es ist. Versuch dir vorzustellen, dass das Licht der Sonne dich tief berührt und alles in dir erhellt. Sie bringt dich zum Leuchten. Nun schau hinaus. Wo möchtest du hin? Wohin möchtest du dieses aufgenommene Licht mittragen? Was möchtest du im nächsten halben Jahr angehen? Wo kann dir das Licht der Sommer-Sonnenwende noch behilflich sein? Schau mit dem Herzen hin. Was möchtest du wirklich? Was fühlst du? Wo geht dein Herz auf? Was bringt dich zum Leuchten? Setzte dort an. Dort ist deine Lichtquelle. Die Lichtquelle, die ewig scheint. Die Lichtquelle, die dir hilft, dein Leben so zu leben, wie es dir entspricht. Bitte um den Segen der Sonne. Sie gibt dir die Kraft, die du brauchst. Bedanke dich bei der Sonne und den Naturkräften. Sie waren schon immer da und werden auch lange noch nach uns immer da sein. Ihre Kraft ist unermesslich und unendlich.

Eine wunderschöne Sommer-Sonnenwende wünsche ich dir!

Nimm das Licht in dir auf und trage es hinaus. ✨☀️✨

Susana Garcia Ferreira